Sankt Petersburg

sanktpetersburgSANKT PETERSBURG aus dem HANS IM GLÜCK Verlag ist ein Spiel, an dem vor allem die engagierten Freaks und Tüftler ihre Freude haben. Zwei bis vier Spieler treten in mehreren Durchgängen an. Diese werden durchschnittlich acht- bis zehnmal gespielt und bestehen jeweils aus vier Runden.

Bei allen geht es um möglichst viele Ruhmespunkte und um Geld natürlich. Beides gibt es bei unterschiedlichen Aktionen etwa wenn günstig ein Theater gekauft wurde oder ein neuer Verwalter eingesetzt wird.

Gesteuert und beeinflusst wird das Spiel durch 116 Karten, die in vier Kategorien das Geschehen in SANKT PETERSBURG bestimmen. Da bringen beispielsweise Handwerker die wichtigen Rubel für weitere Vorhaben, Adlige liefern Punkte und Geld, mit den Gebäuden wird nur gepunktet und Austauschkarten sind dazu da, um das alles zu ändern und das Schema zu durchbrechen

Spieleautor Michael Tummelhofer kennt mit den Investoren und Hasardeuren, die zu schnell zu viel, oder zu langsam zu wenig in den Aufbau der Zarenstadt riskieren, keine Gnade! Für sie gibt es keinen Ruhm zu gewinnen und damit auch nicht das Spiel.

Autor: Michael Tummelhofer

Grafik: Doris Matthäus
Jahr: 2004
Spieler: 2 bis 4
Spieldauer: ca. 45 Minuten

Diesen Beitrag kommentieren